Dienstag, 10. September 2013

AUF ZU NEUEN UFERN



Sie geht bald hin zum fremden Strand .... und natürlich blutet mein "Mutterherz", wenn die "Heidehexe" ferne, unbekannte Gefilde ansteuert. Was wird sie dort erwarten? Werden die Menschen ihr einen freundlichen Empfang bereiten, sie herzlich "Willkommen" heißen, sobald Isabella ihnen eindringlich von dem verheerenden 30-jährigen Krieg, der nicht nur in Deutschland wütete, sondern die Hälfte Europas in Schutt und Asche legte, berichtet?  Werden sie ihren Heldenmut, ihre Heikünste zu würdigen wissen, jene Sinneslust verstehen, die es ihr ermöglichte, für ein paar Stunden die Schrecken an vorderster Front zu vergessen, sich mit Haut und Haaren der Leidenschaft hinzugeben, um dann mit frisch gewonnener Stärke und unbezwingbarer Willenskraft den verwundeten, vor Schmerzen schreienden Soldaten Hilfe und Trost angedeihen zu lassen? Oder werden auch dort (zwar vereinzelte, aber dafür umso heimtückischere) Heckenschützen gut getarnt im Gebüsch lauern und versuchen, ihr mit dem sogenannten "Morgenstern", einer besonders erbärmlichen Waffe, die aus einem einzigen, scharf gezackten Stern besteht, den Schädel zu zertrümmern? Fragen über Fragen, die mein Herz nicht zur Ruhe kommen lassen.

Aber es erfüllt mich auch mit Freude und Stolz, dass aus aller Herren Länder Mails von Deutschstämmigen eintrafen, in denen angefragt wurde, ob bzw. wann "Die Heidehexe" endlich auch in englischer Sprache zu erhalten ist. Nun, da kann ich alle Interessierten informieren, dass die Übersetzung bereits in vollem Gange ist, und Isabella die Reise über den "großen Teich" im November antreten wird. Der englischsprachige Raum ist groß. Mein "Mädchen" wird sich auch fern der Heimat nicht unterkriegen lassen, ist sie doch aus unverwüstlichem Material geschmiedet, trotzt jedem Angriff und jeder Gefahr!

Dass sie so waghalsig und tapfer ist, verdankt sie nicht mir, der Autorin, sondern Ihnen, meine lieben Leser, die in großartiger Loyalität der "Heidehexe" immer wieder den Rücken stärken, die Lektüre unermüdlich weiterempfehlen und dadurch erst den Erfolg ermöglichen. Wunderbar, solche Freunde zu haben!!!
Da fällt mir der Vers aus Schillers "Bürgschaft" ein: "Und die Treue, sie ist doch kein leerer Wahn ..." Nein, ganz gewiss nicht. Sie ist eine der edelsten Eigenschaften, die es auf dieser Welt gibt. Isabella und ich danken Ihnen unsagbar dafür und hoffen inständig: Bleiben Sie uns weiterhin gewogen, denn wir Indie-Autoren, die keine Möglichkeit zu groß angelegten Werbekampagnen haben, sind auf Mund-zu-Mund-Marketing angewiesen, wie auf die Luft zum Atmen. Darum meine Bitte an all diejenigen, welche Isabella in ihr Herz geschlossen haben. Sagen Sie es weiter und weiter und weiter ..., damit noch mehr Menschen "Die Heidehexe" kennenlernen und lieb gewinnen.

Herzlichst
Ihre Gloria Frost    

Keine Kommentare:

Kommentar posten